Ein richtiger Gentleman hilft einer Frau ihre Schuhe zu schließen und schaut sie verführerisch an.

Welche Frau hat sich darüber noch nicht den Kopf zerbrochen? Auf was stehen Männer denn wirklich? Wir lesen uns einen Ratgeber nach dem anderen durch, um das große Geheimnis zu lüften. Doch irgendwie klappt es dann doch nicht. Wie können wir einen Mann in unseren Bann ziehen? Was kommt überhaupt nicht an? Jeder Mann hat da so seine eigene Meinung. Natürlich kann man nicht verallgemeinern, auf was denn das starke Geschlecht eigentlich steht. Manche Forscher gehen davon aus, dass die Gene daran schuld sind, was man attraktiv findet. Männer bevorzugen eine schmale Taille, ein symmetrisches Gesicht und eine hohe Stimme. Stimmt das? Jeder Topf findet irgendwann einen Deckel und Geschmäcker sind ja bekanntlich ziemlich verschieden. Dennoch beobachten wir, dass manche unserer weiblichen Konkurrentinnen einfach mehr Glück in der Liebe haben, als andere. So wirklich blickt man da irgendwann nicht mehr durch. Wir putzen uns heraus, versuchen die Liebe unseres Lebens zu finden und sitzen am Ende des Tages doch allein mit einem riesigen Schokoladeneis im Schoß auf unserer Couch und fragen uns, was wir falsch gemacht haben. Liebe Frauen, tief einatmen! Wir können nicht jedem Mann gefallen und das ist auch gut so! Auf manche Dinge sollten wir aber trotzdem achten. Und wer könnte uns da besser helfen, als ein Mann? Wir haben nachgefragt! Was findet ihr attraktiv? Wie stellt ihr euch die „perfekte“ Frau vor? Das sind ihre Antworten:

Eddy, 24 Jahre alt, Fitness Trainer:
„Beim Thema Frauen bin ziemlich offen. Ich habe keinen bestimmten Typ. Die Frau meiner Träume muss keine bestimmte Haar- oder Augenfarbe besitzen. Wichtig ist mir eine gewisse Form von Körperbewusstsein. Ich werde bei meinem Job oft mit den verschiedensten Frauen konfrontiert. Besonders anziehend finde ich die, die Ehrgeiz zeigen! Ich merke den Unterschied zwischen denen, die bei uns trainieren kommen, um zu begeistern und denen, die wirklich etwas erreichen wollen. Und das zahlt sich aus! Disziplinierte und ehrgeizige Frauen finde ich besonders sexy! Das bedeutet nicht, dass sie die perfekten Körpermaße haben muss.“

Peter, 36 Jahre alt, Bankangestellter:
„Ich finde es total abtörnend, wenn eine Frau nicht lächelt. Wenn ich mit ihr beim ersten Date sitze, und ich mich die ganze Zeit fragen muss, ob ihre Mundwinkel überhaupt dazu fähig sind, sich zu bewegen, gibt es da wahrscheinlich nichts mehr zu retten. Ich finde das Lächeln eine Frau ist ihre größte und stärkste Waffe. Die Ausstrahlung, die dadurch zustande kommt, schießt direkt in mein Herz. Ich freue mich wie ein kleiner Junge, wenn ich sie zum Lachen bringen kann. Das zeigt mir, dass ich sie durch meine Art glücklich machen kann. Das freut mich und gibt mir Ansporn, sie zu erobern!“

Lutz, 53 Jahre alt, Schreiner:
„Meine Ehefrau kann mich manchmal ziemlich auf die Palme bringen. Ich bin ein sehr ruhiger Typ und lasse mich nicht so oft aus der Fassung bringen. Sie meistert das aber wie ein Profi. Komischerweise ist es aber genau das, was mich so an ihr fasziniert. Sie fordert mich heraus. Sie ist eine wahre Kämpferin. Sie lässt sich nichts gefallen. Meine Frau lockt eine neue Seite aus mir heraus. Sie ist eine Herausforderung. Ich mag sie so, wie sie ist. Eine Ja-Sagerin wäre nichts für mich.“

Robert, 23 Jahre alt, Student:
„Ich bin wahrscheinlich das komplette Gegenteil zu dem Rest der Männerwelt. Ich stehe auf Frauen, die nicht besessen sind, perfekt zu sein. Ungemachte Haare, eher ein lockerer Kleidungsstil und bitte keine künstlichen Fingernägel oder irgend so ein Schnick-Schnack. Mich ziehen natürliche Frauen an. Frauen, die nach dem Aufwachen nicht direkt auf die Toilette rennen und sich schminken, als müssten sie zur nächsten Modenschau. Ich habe meine jetzige Freundin bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung kennen gelernt. Das mit dem Verlieben ging ziemlich schnell. Sie spielte mit ihrem Hund, ich beobachtete sie dabei. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch nie einen so sorglosen und harmonischen Menschen kennen gelernt.“

Franco, 30 Jahre alt, Industriekaufmann:
„Ich habe schon sehr viele Frauen kennen gelernt. Viele würden mich dafür beneiden. Aber wahrscheinlich nicht aus dem richtigen Grund. Ich bin ziemlich froh, dass ich so viele Erfahrungen mit dem Thema Frau machen durfte. Jetzt weiß ich wirklich, was ich will. Ich hatte einige Dates mit Frauen, die zu Beginn ganz anders wirkten. Mit der Zeit ließen sie dann die Tussi raushängen und meckerten mich wegen jeder Kleinigkeit an. Einer war das Restaurant zu voll, der einen gefiel mein Kleidungsstil nicht und eine ganz besondere Kandidatin wollte mich beim Steakessen davon überzeugen, doch vegan zu werden. Eine Frau sollte ein gesundes Selbstbewusstsein haben auch „nein“ sagen zu können. Damit komme ich sehr gut klar. Doch dieses ständige Rumgemeckere ist ein No-Go!“

Stefan, 29, Gastronom:
„Ich will es gar nicht zugeben, aber ich habe einen bestimmten Typ Frau, der mich immer schon angezogen hat. Wenn man sich meine Ex-Partnerinnen ansieht, erkennt man ein klares Muster. Klein, kurvig und dunkelhaarig. Ich weiß wirklich nicht, wieso diese Frauen es mir immer wieder antun. Meiner Meinung nach, wirken Blondinen ziemlich kühl. Ich will nicht sagen, dass es keine attraktiven Blondinen gibt, aber brünette Frauen haben das gewisse Etwas. Dunkel und mysteriös. Wenn ich mit meinen Jungs um die Häuser ziehe, kommen wir uns beim Thema Frau nie in die Quere. Ein guter Freund von mir steht zum Beispiel auf große, blonde Frauen. Geschmäcker sind nun mal verschieden!“

About the author
Leave Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

clear formSubmit